Was fährt heute

Nächste Sonderfahrt

Mo, 22. April 2019

Fahrt suchen

z.B. 20.03.2019
z.B. 20.03.2019

Live in Münsingen

Warenkorb

In Ihrem Warenkorb befinden sich:
0 Artikel

Warenkorb anzeigen

MAN-Schienenbus Schwäbische Alb-Bahn VT 5

Sie sind hier

Beschreibung: 

MAN-Schienenbus Schwäbische Alb Bahn

Mitte der 50er Jahre des letzten Jahrhundert hat MAN (Mschinenfabrik-Augsburg-Nürnberg) einen zweiachsigen Triebwagen entwickelt, der speziell auf die Bedürfnisse der Privatbahnen ausgelegt war. Als Universalfahrzeug war er einerseits Schienenbus, andererseits Schleppfahrzeug für Güterwagen. Im Vergleich zu den bekannten Schienenbussen der Baureihe VT 98 (Bauert Uerdingen) der Deutschen Bundesbahn waren die MAN-Fahrzeuge deutlich größer und boten ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Das war vielen Bahnen Anreiz sich für den zweimotoriegen MAN u entscheiden. Letztlich blieb ihre Zahl dann doch gering. Von 1956 bis 1969 wurden 39 Triebwagen (VT), 18 Steuerwagen (VS) und 3 Beiwagen (VS bzw. VM) gebaut. Wenig im Vergleich zu den über 300 Fahrzeugen der DB-Baureihe VT98. Die formschöne MAN waren bundesweit bei vielen Privatbahnen anzutrefen. Häufig erfolgte der Einsatz auch im Auftragsverkehr für die DB. Eine Hochburg der MAN-Triebwagen war der Südwesten Deutschlands, wo sie bei der SWEG (Süddeutsche Eisenbahngesellschaft) und bei der HzL (Hohenzollerischen Landesbahn) eingesetzt wurden. Die HzL hatte teilweise 6 Triebwagen und weitere 7 Steuer- oder Beiwagen in ihrem Bestand. 

Dabei verfügten die ursprünglich an die HzL gelieferten Fahrzeuge über stirnseitige Mitteltüren für das Zugbegleitpersonal. Ab den 1980er Jahren wurden die Übergänge nicht mehr genutzt, die Türen dauerhaft verschlossen oder ganz ausgebaut.

Für eine weite Verbreitung und bunte Mischung der MAN-Triebreihe sorgte der Umstand, dass ein großer Teil der Fahrzeuge von den ursprünglichen Käufern im Laufe der Jahre weiter veräußert wurde. So hatte auch die HzL zeitweilig bis zu 6 Fahrzeuge im Einsatz, die von anderen Bahnen übernommen wurden.

Als Antrieb dienten MAN-Dieselmotoren mit anfangs 150 PS, ab 1960 dann mit 180 PS bzw. ab 1966 mit 200 PS. Später wurden meist leistungsstärkere Motoren nachgerüstet.

 

Daten zum Modell: Triebwagen MAN VT 5 der Schwäbischen Alb-Bahn (SAB) mit Stirntür:

Hersteller: Brekina Automodelle
HO-Modell Maßstab 1:87 für das 2L-Gleichstromsystem, mit digitaler Schnittstelle nach NEM 652 zur Aufnahme eines Digitaldecoders, mit Innenbeleuchtung und Sitzeinrichtung. Fahrtrichtungsabhängiger Lichtwechsel weiß/rot. Kurzkupplungen nach NEM 362, austauschbar. Fahrgestell besteht aus MetallExclusiv gesuperte und limitierte Sonderauflage nur 40 Stück   für die Schwäbische Alb-Bahn. Nur hier erhältlich!

 

Kategorie: 
Preis: 
229,00 €

zzgl. Versandkosten

Die Lieferzeit beträgt zwischen 12 und 14 Werktage.

 

Folgende Bezahlsysteme stehen Ihnen zur Verfügung:

Kontakt

Reisedienst der
Schwäbischen Alb-Bahn

Bahnhofstraße 8
72525 Münsingen

Tel. +49 (0)7381-5017556 
Fax +49 (0)7381-921104

reisedienst@alb-bahn.com
www.alb-bahn.com

Öffnungszeiten

Ganzjährige Schalteröffnungszeiten:
Mi + Fr: 8:30 – 13:00 Uhr
(nicht feiertags)

Zusätzliche Saison Schalteröffnungszeiten 01.05. bis 21.10.

Sa: 9:00 – 14:00 Uhr 

Sonn- + Feiertage: 10:00 - 17:00 Uhr